background6.jpg

Sonntag, 02 Februar 2014 12:41

Zu Fuss zur Grotta del Bue Marino

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Alternativ zur Bootsfahrt kann die Grotta del Bue Marino auch zu Fuß erreicht werden. Die kurze Tour zur Grotte startet von der Cala Fuili aus.

Die Grotta del Bue Marino, die erstmals im Jahr 1952 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde ist eine der am stärksten frequentierten touristischen Attraktionen Dorgalis. Im Jahre 1983 wurde der neue Zweig in südlicher Richtung eröffnet, während zu gleichen Zeit der nördliche Arm geschlossen wurde. Heute, nach mehr als 25 Jahren, kann dieser außerordentliche Teil der Höhle, der inzwischen mit neuen Laufstegen und neuer Beleuchtung ausgestattet wurde, wieder besichtigt werden.

Die kurze Route von ca. 40 min, startet von Cala Gonone aus. Nach dem Abstieg zur Cala Fuili nimmt man auf der gegenüber liegenden Seite des ausgetrockneten Flussbettes den Wanderweg zur Cala Luna (Eine zerstörte Keramiktafel mit der Aufschrift Cala Ilune gibt den Weg vor). Das erste Stück des Weges ist recht steil. An der ersten Abzweigung geht es nach links hinunter zur Höhle. Der Weg endet oberhalb der Grotte bei einer Treppe aus Eisen, die den Zugang zum nördlichen Arm ermöglicht. Von hier startet der Besuch der Höhle. Am Höhleneingang (in der Nähe des Steges, an dem die Boote festmachen) kann man auf der rechten Seite ein anthropomorphes Petroglyph (Ritzung) entdecken, das vor über 4800 Jahren hier in den Stein geritzt worden ist. Wer die Besichtigung der Grotte zu Fuß plant, sollte sich zuvor mit der Touristeninformation oder dem Hafenkonsortium absprechen.

Gelesen 6879 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 Februar 2014 13:06
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

seguici su facebook

link website flickrlink website twitterlink website buzzlink website

 

This site uses cookies own, and third party.

By closing this banner, scrolling this page or continuing navigation consented to the use of cookies